Reinhard Schläfer

Reinhard Schläfer

Willkommen auf meiner Visitenkarte

Du bist hier gelandet, weil Du meiner Grußkarte der Freien Wähler Karlshuld gefolgt bist.
Gerne führe ich Dich ein wenig herum…

Kurzvorstellung

Hier findest Du mein Vorstellungsvideo.
Hier geht`s zu meiner Facebookseite.

Zu meiner Person

Werdegang

  • Geboren 1962 in Neuburg – Zell
  • Grund- und Hauptschule  Zell und Neuburg
  • Staatl. Realschule Neuburg
  • Ausbildung zum technischen Fernmeldehandwerker bei der DBP in München
  • Wehrdienst Bundeswehr Roth bei Nürnberg und Pfaffenhofen
  • Beamtenprüfung und Übernahme in den mittleren fernmeldetechnischen Dienst
  • Technischer Betriebsinspektor
  • Sachbearbeiter für Bauüberwachung  Deutsche Telekom Technik GmbH  

Politische und ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Gemeinderatsmitglied
  • Rechnungsprüfungsausschuss
  • Verbandsrat im Zweckverband zur Wasserversorgung der Arnbachgruppe
  • Seit über 40 Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Grasheim
  • Seit 1990 Gymnastikleiter SV Karlshuld Abteilung Ski
  • Vertrauensmann bei der Gewerkschaft ver.di

Interessen/Hobbies

  • Kommunalpolitik
  • Radfahren
  • Skifahren

Politische Ausrichtung

  • Ich habe mich den Freien Wählern angeschlossen, um Kommunalpolitik ohne Parteizwang durchführen zu können.  Die eigene Meinung zu vertreten und auch durchzusetzen, hat mich überzeugt bei der richtigen politischen Gemeinschaft zu sein. Wir, die Freien Wähler, sind seit Jahrzehnten die treibende Kraft in unserer Gemeinde und haben Karlshuld zu dem gemacht was sie auch heute ist.
  • Mein Leitsatz :
    ein Freier Wähler denkt wie ein Bürger,
    ein Freier Wähler handelt wie ein Bürger und
    ein Freier Wähler setzt sich auch für JEDEN Bürger ein.  

Politische Ziele in der Gemeinde

  • Weiterer Breitbandausbau mit Erhöhung der Internetanbindungen
  • Sicherung der ärztlichen Versorgung
  • Förderung und Entwicklung des Freizeit- und Erholungswerts
  • Ausbau der Pflege und Seniorenbetreuung
  • Verbesserung  und Entwicklung der gemeindlichen Infrastruktur
  • Weiterbringen eines einheitlichen und qualifizierten Bebauungsplanes
  • Gestaltung und Förderung von sozialem Wohnungsbau
  • bezahlbarer Wohnraum für junge Familien   

Listenplatz 7: Reinhard Schläfer

Gemeinderats-Liste Freie Wähler Platz 7

Kreistags-Liste Freie Wähler Platz 58

Hier findest Du mein Vorstellungsvideo.
Hier geht`s zu meiner Facebookseite.

Zu meiner Person

Werdegang

  • Geboren 1962 in Neuburg – Zell
  • Grund- und Hauptschule  Zell und Neuburg
  • Staatl. Realschule Neuburg
  • Ausbildung zum technischen Fernmeldehandwerker bei der DBP in München
  • Wehrdienst Bundeswehr Roth bei Nürnberg und Pfaffenhofen
  •  Beamtenprüfung und Übernahme in den mittleren fernmeldetechnischen Dienst
  • Technischer Betriebsinspektor
  • Sachbearbeiter für Bauüberwachung  Deutsche Telekom Technik GmbH  

politische und ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Gemeinderatsmitglied
  • Rechnungsprüfungsausschuss
  • Verbandsrat im Zweckverband zur Wasserversorgung der Arnbachgruppe
  • Seit über 40 Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Grasheim
  • Seit 1990 Gymnastikleiter SV Karlshuld Abteilung Ski
  • Vertrauensmann bei der Gewerkschaft ver.di

Interessen/Hobbies

  • Kommunalpolitik
  • Radfahren
  • Skifahren

Politische Ausrichtung

  • Ich habe mich den Freien Wählern angeschlossen um Kommunalpolitik ohne Parteienzwang durchführen zu können.  Die eigene Meinung zu vertreten und auch durchzusetzen hat mich überzeugt bei der richtigen politischen Gemeinschaft zu sein. Wir, die Freien Wähler, sind seit Jahrzehnten die treibende Kraft in unserer Gemeinde und haben Karlshuld zu dem gemacht was sie auch heute ist.
  • Mein Leitsatz : ein Freier Wähler denkt wie ein Bürger, ein Freier Wähler handelt wie ein Bürger und ein Freier Wähler setzt sich auch für jeden Bürger ein.  

Politische Ziele in der Gemeinde

Liste

  • Weiterer Breitbandausbau mit Erhöhung der Internetanbindungen
  • Sicherung der ärztlichen Versorgung
  • Förderung und Entwicklung des Freizeit und Erholungswertes
  • Ausbau der Pflege und Seniorenbetreuung
  • Verbesserung  und Entwicklung der gemeindlichen Infrastruktur
  • Weiterbringen eines einheitlichen und qualifizierten Bebauungsplanes
  • Gestaltung und Förderung von sozialem Wohnungsbau
  • bezahlbarer Wohnraum für junge Familien